Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Pflegebetten - Pflege Ratgeber

Herzlich willkommen!
Ihr Pflege-Blog informiert Sie über zahlreiche Themen rund um Pflegebetten, Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an Angehörige und Pflegefachkräte weiter. Wir selber blicken auf viele Erfahrungsjahre in der Vor-Ort-Versorgung in der häuslicher Pflege und in Pflegeheimen zurück. Wir versorgen Pfledienste, Pflegeheime, Kliniken und den Menschen in seiner häuslichen Umgebung. Über diese Themen, die wir hier nun zeigen, sprechen unsere Kunden mit uns.

Unser Pflege Blog erwartet Sie - mit News, Tipps und Informationen zu Neuheiten und Trends im Bereich Pflege, Pflegebetten und gesunder Schlaf, Funktionen, Technik, Bettsysteme und Pflegebett-Empfehlung. Und mehr: Ein echter Pflegeratgeber, der sich intensiv auseinandersetzt - auch mit aktuellen Aspekten von Pflegepraxis und häuslicher Pflege. Selbstredend wollen unsere journalistischen Beiträge nicht ärztliche Beratung oder Rechtsberatung ersetzen, haften also nicht für Vollständigkeit, Aktualität, Fehlerfreiheit oder Erreichbarkeit bereitgestellter Informationen.
Schauen Sie öfter vorbei! Denn unser Pflege Blog reißt unterschiedlichste Themen aus Pflege, Senioren und Pflegebetten an - diskutieren Sie persönlich mit und nutzen Sie die Kommentarfunktion. Natürlich können Sie Beiträge auch abonnieren. Sie sind betroffen, etwa von einer häuslichen Pflegesituation? Oder arbeiten als Pflegekraft? Helfen Sie uns, Ihren Blog weiterzuentwickeln, Themenwünsche willkommen. Denn HMMso freut sich auf Ihre lebendige Sicht der Dinge ...

Herzliche Grüße!
Ihr Sven Oppel

Herzlich willkommen! Ihr Pflege-Blog informiert Sie über zahlreiche Themen rund um Pflegebetten , Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pflegebetten - Pflege Ratgeber

Herzlich willkommen!
Ihr Pflege-Blog informiert Sie über zahlreiche Themen rund um Pflegebetten, Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an Angehörige und Pflegefachkräte weiter. Wir selber blicken auf viele Erfahrungsjahre in der Vor-Ort-Versorgung in der häuslicher Pflege und in Pflegeheimen zurück. Wir versorgen Pfledienste, Pflegeheime, Kliniken und den Menschen in seiner häuslichen Umgebung. Über diese Themen, die wir hier nun zeigen, sprechen unsere Kunden mit uns.

Unser Pflege Blog erwartet Sie - mit News, Tipps und Informationen zu Neuheiten und Trends im Bereich Pflege, Pflegebetten und gesunder Schlaf, Funktionen, Technik, Bettsysteme und Pflegebett-Empfehlung. Und mehr: Ein echter Pflegeratgeber, der sich intensiv auseinandersetzt - auch mit aktuellen Aspekten von Pflegepraxis und häuslicher Pflege. Selbstredend wollen unsere journalistischen Beiträge nicht ärztliche Beratung oder Rechtsberatung ersetzen, haften also nicht für Vollständigkeit, Aktualität, Fehlerfreiheit oder Erreichbarkeit bereitgestellter Informationen.
Schauen Sie öfter vorbei! Denn unser Pflege Blog reißt unterschiedlichste Themen aus Pflege, Senioren und Pflegebetten an - diskutieren Sie persönlich mit und nutzen Sie die Kommentarfunktion. Natürlich können Sie Beiträge auch abonnieren. Sie sind betroffen, etwa von einer häuslichen Pflegesituation? Oder arbeiten als Pflegekraft? Helfen Sie uns, Ihren Blog weiterzuentwickeln, Themenwünsche willkommen. Denn HMMso freut sich auf Ihre lebendige Sicht der Dinge ...

Herzliche Grüße!
Ihr Sven Oppel

Wer pflegt die Babyboomer im Alter? 2044 feiert der geburtenstärkste Jahrgang des 20. Jahrhunderts seinen 80. Geburtstag - aber hat pro Kopf vergleichsweise wenige Kinder in die Welt gesetzt. Natürlich möchten auch Babyboomer nicht ins überteuerte, unpersönliche Heim, sondern am liebsten in den eigenen vier Wänden oder Einrichtungen mit anständiger Lebens- und Wohlfühlqualität, in Einzelzimmern oder kleinen Wohngemeinschaften ihren Lebensabend verbringen. Daebi scheint sich für einige mit einem Heim im Ausland eine bezahlbare, attraktive Versorgungsalternative zu eröffnen, sogar mit deutschen Kassen abzurechnen. Andere sehen darin nur eine Luxus-Abschiebvariante, mit der Angehörige ihr Gewissen beruhigen - und dabei die Entwurzelung von Mutter oder Vater in Kauf nehmen. Aber eine Pflege mit Menschenwürde wünschen wir uns alle - was gehört dazu?
Von Treppenlift bis Türspion: Wohnumfeldverbesserung in der Pflege nutzen
Pflegebedürftig, aber trotzdem selbstständig in der eigenen Wohnung leben und sich bewegen? Machbar, allerdings will der Abbau von Barrieren finanziert sein. Doch wer zahlt was? Und fallen Deckenlifter, Bettsysteme wie Pflegebetten oder Einlegerahmen unter die bezuschussungsfähigen Maßnahmen, wenn es darum geht, das Wohnumfeld in der Pflege zu verbessern? Viele Fragen - hier sind die Antworten. Wohnumfeldverbesserung: Zuschuss der Pflegekasse..
Pflegeheim auswählen? So erhalten Sie Auskunft zur Situation am Pflegebett
Wie gut ist die Versorgung im Pflegeheim meiner Wahl? Betroffene und Angehörige von Menschen, die aktuell in Einrichtungen leben oder über den Wechsel ins Pflegeheim nachdenken, haben ein Recht auf Transparenz und detaillierte Fakten - soweit die Theorie. Denn laut Correctiv.org gelangen diese kaum an die Öffentlichkeit, obwohl Behörden durchaus darüber verfügen. Denn Prüfberichte der
Heimaufsichten sind transparent zu machen, und das bereits seit Jahren.

Hilfsmittelversorgung Gesetzentwurf 2016

Hilfsmittelversorgung stärken? Das bringt der Gesetzentwurf 2016
Die Bedeutung von Heil- und Hilfsmitteln in der Gesundheitsversorgung nimmt weiter zu. Grund ist der demografische Wandel einer immer älter werdenden Gesellschaft, veränderte Krankheitsbilder im Gepäck. Jetzt hat das Bundesgesundheitsministerium einen Entwurf zum Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz vorgelegt - eine Art Kehrtwende, nicht zuletzt im Bereich Wettbewerb in der Heil- und Hilfsmittelbranche. Ziel: Bessere Qualität und mehr Wahlmöglichkeiten als bislang - zum Beispiel im Bereich Pflegebett - sowie Maßnahmen, die die Versorgung mit Heilmitteln wie Physiotherapie zu optimieren versprechen.
Plötzlich pflegebedürftig: Wie erhalte ich schnell ein Pflegebett?
Die Belastung der Pflege wächst proportional mit zunehmender Immobilität, weshalb Sie beschließen: Es geht einfach nicht anders - ein Pflegebett muss her, besser heute als morgen. Oder Sie überlegen, die Pflege Ihres Angehörigen in Eigenregie zu leisten: Orientieren Sie sich jetzt über Aufgabe und Rolle von Krankenversicherung und Pflegeversicherung. Diese unterstützen Sie und Ihre Angehörigen, die alters- und krankheitsbedingt, aber auch durch Unfallfolgen Hilfen bei der Alltagsbewältigung benötigen - mit der Kostenübernahme pflegerischer Dienstleistungen und mehr.
Transfer vom Pflegebett in den Rollstuhl
Gar nicht so leicht! Der Pflegebedürftige, so schlank er wirkt, entpuppt sich im täglichen Pflegealltag subjektiv als Schwerstgewicht - je häufiger Unterstützung beim Umsetzen durch den pflegenden Angehörigen nötig wird. Jeder, der einmal ein schlafendes Baby auf dem Arm hatte, weiß: Sobald ich es aufwacht - und aktive Körperspannung zeigt - wird es wie durch Zauberkraft zur Feder. Entsprechend wird der Transfer eines alters- oder krankheitsbedingt in seiner Mobilität eingeschränkten Menschen umso mehr zum Kraftakt, je weniger der Betroffene selbst mithilft. Nie ohne praktische Transferhilfen, wenn Ihnen Ihr Rücken lieb ist - sinnvolle Hilfsmittel wie Rutschbrett, Lifter und Co. erleichtern den Pflegealltag sofort.

Pflegefall ? Was nun ?

Wer gesund und jung ist, mag nicht gern daran denken aber Pflegefall kommt meist plötzlich und unerwartet und kann jeden treffen. Umso wichtiger, sich schon vorab ein wenig Gedanken zu machen und sich zu informieren. Denn tritt der Pflegefall ein, ist viel zu erledigen und nicht zuletzt geht es auch darum, Leistungen zu bekommen, die einem dann zustehen.
Leichter durch Alltag, Nacht und Pflege - mit einem höhenverstellbaren Lattenrost fürs Seniorenbett
Eine feine Sache, so ein verstellbarer Lattenrost - dachte ich jedenfalls. Kopfteil schön beweglich, in Hüfthöhe ebenfalls. Auch im Fußbereich lässt er sich regulieren, damit ich meine erschöpften Beine bei Belastung hochlegen kann. Und so strecke ich mich behaglich im Seniorenbett aus, das Kopfteil im Winkel erhöht eingestellt, um noch ein wenig fernzusehen, ohne dabei einzunicken. Alles gut, bis es an die endgültige Liegeposition geht: Also doch wieder hochquälen, den Lattenrost absenken und in seiner Position fixieren - denn leider ist er manuell!
Personalmangel, Menschenrechte, Finanzierung: Gibt es Wege aus dem Pflegenotstand?
Obwohl extrem kostenintensiv, lässt die Versorgung von Senioren am Pflegebett zu wünschen übrig: Die Personaldecke an qualifiziertem Personal ist dünn - und arbeitet bereits jetzt am Limit, ebenso wie zahlreiche Angehörige, die Familienmitglieder zu Hause pflegen. Zeit, die Situation der Pflege in Deutschland hinsichtlich Finanzierung, Personalausstattung und Gesamtkonzept auf den Prüfstand zu stellen: Wo liegen die Fehler im System - und welche Wege könnten aus dem Pflegenotstand herausführen?
Pflege dringend benötigt? Wer sich offiziell pflegebedürftig nennen darf
Sie betrifft Senioren, aber auch Kinder: Pflegebedürftigkeit ist ein allgemeines Lebensrisiko, das jeden Menschen treffen kann - jederzeit. Wer als pflegebedürftig gilt, steht im Sozialgesetzbuch §14 SGB XI (Link: auf der Folgeseite). Mit dem Pflegestärkungsgesetz 2017, getragen durch einen neuen, differenzierteren Pflegebedürftigkeitsbegriff, wird - nach erfolgreichen Modellprojekten - gleichzeitig ein neues Begutachtungsverfahren eingeführt. Dieses soll a l l e wesentlichen Aspekte von Pflegebedürftigkeit berücksichtigen - neben körperlichen auch solche Einschränkungen, wie sie Demenzkranke häufig betreffen.
Als wir anfingen, Pflegebetten zu verkaufen, hatten wir sehr schnell Berührung mit Burmeier, einer Tochtergesellschaft von Stiegelmeyer. Im Rahmen des Fachhandels montierten wir meist das Pflegebett Dali, aber die Kunden wollten mehr - und fragten nach Pflegebetten wie dem Arminia oder Pflegebett Westfalia.

Einige Jahre Erfahrung gingen ins Land - und die Pflegebetten verschafften uns durch die Bank positives Feedback. Also starteten wir online durch, fest entschlossen, den Vertrieb an den Endkunden - sprich, den Privatmarkt - engagiert voranzutreiben. Und heute? Ist bei uns das komplette Burmeier-Programm an Pflegebetten vertreten: Bettsysteme wie Pflegebett Inovia, Pflegebett Westfalia Care, Pflegebett Royal und Pflegebett Regia sind nur einige davon.

Auf diese Weise gelang es, Kunden mit gewissem Anspruch zu erreichen. Aber noch mehr: Jetzt konnten wir den Privatmarkt ganz nach individuellem Kundenwunsch und -bedarf bedienen! Ein Pflegebett aussuchen, dass Handicap, Mobilitätseinschränkung und persönlicher Bedürftigkeit entspricht? Ab sofort war dies möglich.
Pflege ist teuer: Jeder Pflegebedürftige hat ein Anrecht auf finanzielle Hilfen, die je nach Pflegestufe knapper oder umfangreicher ausfallen. Doch bevor Kassen zahlen, ist eine Hürde zu überwinden: Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) kommt ins Haus! Ziel der Begutachtung ist, den Betroffenen einer Pflegestufe zuzuweisen - oder eine Pflegestufe abzulehnen. Nur richtige Einstufung durch den MDK bereitet den Weg für Pflegegeld und Pflegesachleistungen in maximalem Umfang ( sehen Sie dazu den Artikel "Pflegestufen und Pflegegrade: Diese Leistungen stehen Ihnen zu"). Überlassen Sie diesen Termin nicht dem Zufall. Fehler bei der Einstufung heißen konkret, dass Sie Pflegedienst, Pflegehilfsmittel wie Pflegebetten, den barrierefreien Umbau der Wohnung oder einen Treppenlift aus eigener Tasche bezahlen.
1 von 4

Ihr Ratgeber im Bereich Pflegebetten, Pflege und Alltag.
Der Ratgeber informiert Sie über Themen rund um Pflegebetten, Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an Angehörige und Pflegefachkräte weiter.