Hygiene, was muß bei Pflegebetten beachtet werden?

Vorsicht Keimschleuder? Gebrauchte Pflegebetten

Hurra! Ihr Pflegebett wurde bewilligt. Leider ist es nur gebraucht, denn ein Rechtsanspruch auf ein neues Pflegebett durch die Kasse besteht nicht - auch nicht, wenn Sie es privat mieten. Igitt - welche Keime wohl daran kleben? Im Prinzip ist diese Sorge unbegründet: Wer würde sich schon bei stationärer Aufnahme weigern, sein Krankenbett zu benutzen? Aber: Sicher ist sicher - nur geprüfte Betten sind hygienisch. Selbst wenn das Gebrauchte von Privat optisch sauber und keimfrei wirkt - welche Keime im Spiel waren, können Sie nicht wissen. 

Infektionen durch Krankenhauskeime

Hygienische Aufbereitung geht alle an, die tagtäglich mit Pflegebetten, Matratzen in Kontakt kommen, von Pflegepersonal über Servicekräfte bis zu pflegenden Angehörigen. Leider steigt seit einigen Jahren die Häufigkeit nosokomialer Infektionen durch Viren, Bakterien und Pilze - nach Schätzungen 500.000 pro Jahr, verursacht durch Aufenthalt und/oder Behandlung in Klinik oder Pflegeeinrichtung. Gleichzeitig geht die Zahl der Senioren unter den Patienten nach oben: Eine Gruppe, die, oft chronisch krank und immungeschwächt, anfälliger für Keime ist. Erreger werden durch Kontakt, aber auch Oberflächen von Krankenbetten, Tröpfchen bei Niesen oder Sprechen sowie über die Luft übertragen. Hier reduzieren Präventionsmaßnahmen das Infektionsrisiko.

Pflegebetten, Matratzen: Durchhalten, bis der TÜV uns scheidet. 

Immer, wenn ein Medizinprodukt wie ein Krankenbett bereits durch einen Patienten genutzt wurde, geht der Gesetzgeber ohne Ausnahme davon aus, dass ein Befall mit - vermehrungsfähigen! - Keimen stattgefunden hat. Ein Pflegebett als Keimschleuder gilt als Infektionsquelle, von Handschalter über Aufrichter bis zum Seitengitter. Nur ein Pflegebett, das vor der Benutzung durch den Nächsten nach den Vorgaben des Medizinproduktegesetzes gereinigt und elektrisch durchgeprüft wurde, ist daher hygienisch. Sie bekommen ein Bett durch Krankenhaus, Sanitätshaus oder einen Privatmann gebraucht geliefert? Nur sein Prüfzertifikat beweist, dass das (aufgearbeitete) Pflegebett alle hygienisch-technischen Prüfungen, einschließlich Zubehör und Matratze, erfolgreich durchlaufen hat - lassen Sie es sich zeigen!

Pflegebetten, Matratzen zu verkaufen oder zurüggeben?: Betreiberpflichten

Alternativ können Sie Pflegebetten natürlich neu kaufen - und damit eine gewisse Investition tätigen. Dafür können Sie sicher sein, ein Bett im cleanen Originalzustand zu erhalten. Guter Technik- und Hygienezustand durch sorgsame Bedienung, Wartung und Reinigung vorausgesetzt, hat Ihr Pflegebett irgendwann durchaus gute Chancen, beim späteren Verkauf als Gebrauchtes einen attraktiven Preis zu erzielen. Einmal aufgebaut und somit offiziell als genutzt eingestuft, zeichnen Sie als Besitzer bei Weiterverkauf oder Weitergabe jedoch dafür verantwortlich, dass das Bett in geprüftem Zustand übergeben wird. Denn Pflegebetten, Matratzen sind Medizinprodukte: Der Gesetzgeber hat dafür nicht nur Herstellervorgaben gemacht, sondern nimmt auch Betreiber bei Betrieb, Wartung und Reinigung in die Pflicht. Krankenbett richtig reinigen - wie geht das denn? Als Betreiber dürfen Sie Aufgaben, die sich aus ihrer Verantwortung direkt ergeben, delegieren. Im Internet finden Sie eine Reihe von Anbietern, die die erforderlichen Prüfungen durchführen sowie Bett und Matratze mittels standardisierter, fachgerechter Verfahren reinigen, die gesetzlichen Vorgaben genügen.

Hygiene nach Medizinproduktegesetz

Fachgerechte Aufbereitung, also Reinigung und Desinfektion, beseitigt Gefahren gründlich. Wie und durch wen dies geschieht, regeln Medizinproduktegesetz und Medizinprodukte-Betreiberverordnung (§ 4 Absatz 1 und 2, MPBetreibV). Wussten Sie, dass es schlicht verboten ist, ein Krankenbett zu betreiben, das ein Infektionsrisiko darstellt? Die Anforderungen an manuelle bzw. maschinell unterstützte Aufbereitungsverfahren werden regelmäßig durch die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch-Instituts (RKI) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) herausgegeben. Darüber hinaus sind die jeweiligen Herstellervorgaben in der Gebrauchsanweisung zu beachten. Weil nur standardisierte Abläufe nachvollziehbar sind, geben weitere Richtlinien - stets in der aktuell gültigen Fassung! - praktische Hilfestellung bei der Umsetzung:

- AK-BWA, Broschüre für Maschinelle Dekontaminationsanlagen
- AWMF, Leitlinie Hygienische Aufbereitung von Patientenbetten
- DGKH, Leitlinie zu Anforderungen an Bettenhygiene

Reinigungsservices für Medizinprodukte

Auch Instandhaltungsmaßnahmen (Inspektion, Instandsetzung, Wartung und Reparatur) setzen voraus, dass ein Bett zuvor ordnungsgemäß aufbereitet wurde - ein Pflege- oder Krankenbett, das als kontaminiert gilt (also nicht hygienisch ist) darf noch nicht einmal transportiert werden! Zertifizierte Reinigungsservices für Medizinprodukte übernehmen beispielsweise auch die chemothermische, maschinelle Aufbereitung und Desinfektion von Antidekubitus-Matratzen. Mittels Hygieneautomat werden nicht nur Bezug, sondern auch Unterbau gereinigt. Einige Unternehmen bieten zusätzliche Sicherheitsprüfungen, einen Drucktest der Auflage und die Überprüfung von Lamellen an. Alles sauber? Zeit, die Prüfplakette anzubringen und das Hygienezertifikat zu überreichen bzw. die Matratze zu entlüften und - staubarm verpackt - zurückzusenden.

Hygienisch sauber - von Lifter bis Seniorenmobil

Die Preislisten der Anbieter - im Internet - berechnen pro Stück und nach Produktgruppe. Vom Duschhocker über E-Scooter bis zum Patientenlifter - denn all diese sind Medizinprodukte. Gut, wenn der gewählte Anbieter für die Zwischenzeit Leihgeräte parat hält. Für ein Pflegebett dürfen Brutto-Tarife unter 100 Euro als akzeptabel gelten, Vergleichbares gilt für höhenverstellbare Einlegerahmen. Kinderpflegebett reinigen lassen? Sonderausführungen sind teurer. Und falls Sie das Krankenbett nicht selbst anliefern, kommt eine Abholpauschale hinzu. Innerhalb kurzer Frist, sprich ein bis drei Tagen, sollte Ihr Bett zu Ihnen zurückkehren - keimfrei und hygienisch frisch!

Weiterführende Information: Betreiberverordnung: https://www.pflegebetten-24.de/pflegebetten-pflege-ratgeber/neue-betreiberverordnung-fuer-medizinprodukte-das-aendert-sich-2017

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Pflegebett Dali Burmeier Pflegebett Dali Burmeier
ab 699,00 € * 1.390,00 € *
TIPP!
Seniorenbett Relax 120 x 200 cm m. Höhenverstellung Seniorenbett Relax 120 x 200 cm m....
ab 2.225,00 € * 3.500,00 € *
TIPP!
Pflegebett Dali mit Soft Cover Pflegebett Dali mit Soft Cover
ab 1.049,00 € * 1.695,00 € *