Pflegebetten per Stecksystem montieren - so geht's!

Bettrahmen Lippe: Was in ihm steckt

Der Lippe kommt zerlegt - und ist so leicht zu transportieren. Die Teile: Ein zweigeteilter Liegeflächenrahmen (LFR) mit vormontierten Antrieben für Kopf- und Fußteil auf einem Untergestell, dazu ein separater Motor zum Heben bzw. Senken der Liegefläche. Der LFR selbst besteht aus beweglicher Rückenlehne sowie Ober-/Unterschenkellehne und festem Mittelteil - jeweils mittels Elektromotoren per Handschalter verstellbar. Höhenverstellbare Standfüße des Untergestells gleichen Unebenheiten im Boden aus. Sein flammhemmendes Verstellsystem (V0) mit externem Schaltnetzteil (Spannungswandler plus Niedervolt-Anschlusskabel) versorgt bei ungefährlicher 24-Volt-Schutz-Kleinspannung über Verbindungskabel und Kabelbaum sämtliche Motoren. Die Anschlussbuchse am Untergestell ist feuchtesicher.

Hebepflegerahmen Lippe montieren

Schritt 1:

Alleinmontage ist machbar, aber zu zweit geht es noch schneller! Im ersten Karton warten der Liegeflächenrahmen (LFR) mit Stellmotoren, Halteböcken und Matratzenbügel, im zweiten Untergestell mit Motor, Schaltnetzteil, Handschalter und Gebrauchsanweisung. Vor der Montage von Untergestell und Liegeflächenrahmen befreien Sie am besten sämtliche Teile aus ihrer Verpackung. Jetzt platzieren Sie das Untergestell mit der Anschlussbuchse Richtung Fußende im Bettumbau. Nach Ziehen des Verschluss-Stopfens schließen Die den Stecker des Schaltnetzteils dort an (Passkerbe beachten), positionieren es im Bettumbau zu positionieren - und stecken den Netzstecker in die Steckdose.

Schritt 2:

Was sitzt dort an der kopfseitigen Hälfte des LFR? Richtig, zwei - verschiedene! - Halteböcke für die jeweils rechte und linke Bettseite. Lösen Sie die Rändelschraube und nehmen Sie einen Haltebock ab, der andere bleibt, wo er ist. Stecken Sie seinen Rohrstutzen ins offene Ende des V-Rohres: Ja, es ist innen gefettet - Fett bitte bei solchen Teilen nie abwischen!

Schritt 3:

Halten Sie die linke Taste (mittleres Tastenpaar) des Handschalters gedrückt: Die Schere des Untergestells fährt nach oben. Wie hoch? Bis sich das V-Rohr ca. 5 cm über der Oberkante des Bettumbaus (auch Bettrahmen oder Bettumrandung genannt) befindet. Jetzt nehmen Sie die LFR-Kopfseite, schieben den Rohrstutzen des Haltebocks in die andere Öffnung des V-Rohres und befestigen nun den Haltebock gegenüber (haben Sie zuvor entfernt) - so, dass der Zapfen daran in das LFR-Bohrloch passt. Fertig! Nur noch mit Rändelmutter verschrauben.

Schritt 4:

Klappen Sie die fertig montierte Hälfte nach hinten weg, bis sie am Untergestell anliegt - und lösen die vier Rändelschrauben der kopfseitigen Hälfte des LFR (nicht ganz herausschrauben, sondern ca. zwei Umdrehungen darin stecken lassen!). Heben Sie nun die fußseitige Hälfte über die Kopfhälfte - und stecken Sie beide Hälften ineinander, Rändelschrauben - bitte ohne Zange! - feststellen.

Schritt 5:

Vor Anschluss der Antriebsmotoren ziehen Sie den Netzstecker des Schaltnetzteils. Verbinden Sie die Antriebseinheiten von Kopf- und Fußteil mit dem Kabelbaum (der Stecker mit dem durchgehenden Kabel mit der Buchse des Antriebsmotors für das Kopfteil, der Stecker am Kabelbaumende mit der des Antriebsmotors für das Fußteil). Aufpassen: Beim Verlegen im Untergestell darauf achten, dass der Kabelbaum durch Auf- und Abwärtsbewegungen keinen Schaden nehmen kann.

Schritt 6:

Lösen Sie die Rändelschrauben bei den Führungsrollen (wie gehabt bis auf zwei Umdrehungen) und schieben Sie diese ins Rohr. Klappen Sie nun den gesamten LFR in die Waagerechte um. Heben Sie den LFR leicht an, ziehen Sie nacheinander die Führungsrollen bis zur Markierung auf der Achse aus dem Rohr - und fügen Sie beide in die linke und rechte Führungsschiene ein. Sitz korrekt, weil die Rollen vollständig in den Führungsschienen laufen? Ansonsten vermitteln Sie jetzt das Maß gleichmäßig auf beiden Seiten.

Schritt 7:

Zum Einsetzen des Lattenrostes in den Bettumbau fahren Sie den LFR soweit herunter, dass Sie seinen Abstand zum Bettumbau erkennen können. Platzieren Sie ihn mit gleichmäßig "viel Luft" drumherum - und fahren Sie den LFR nach ganz oben. Unebenheiten im Boden gleichen die vier Standfüße aus, Rechtsdrehen hebt, Linksdrehen senkt das Untergestell. Befestigen Sie nun den Lattenrost am Bettumbau. Lösen Sie die Rändelschrauben der Befestigungslaschen. Jetzt ziehen Sie diese an allen Ecken des Untergestells seitlich heraus, bis sie den Bettumbau berühren - und verschrauben den LFR mit Holzschrauben fest im Bettumbau. Bitte beachten: Die Oberkante des LFR sollte 60 mm über der Oberkante des Bettumbaus abschließen, der umlaufende Spalt zwischen Bettumbau und Lattenrost wenigstens 25 mm betragen und Matratzenbügel nicht in den Bettumbau eintauchen - ansonsten droht Quetschgefahr.

Zusehen, wie Lippe fachgerecht montieren?

Pflegebett Dali fachgerecht montieren


Pflegebett Dali steigert den Schlafkomfort und erleichert die Pflege - durch elektrisch regulierbare Einstiegshöhe sowie verstellbares Kopf- und Fußteil. Und so wird es montiert:

Schritt 1:

Pflegebett Dali kommt zerlegt zu Ihnen. Gegen Verwechseln der Betthäupter sind die Querrohre durch Aufkleber gekennzeichnet - passieren hier Fehler, können Sie die Fußtieflage nicht einstellen. Los geht's: Legen Sie entnommene Seitengitterholme und Aufrichter zunächst an die Seite und entnehmen Sie die Hälften des Liegeflächenrahmens (LFR). Die kopfseitige Hälfte wird senkrecht auf dem Boden platziert (Aufrichterhülsen zeigen nach unten, die zwei Paar Rändelschrauben nach oben). Lösen Sie die vier Rändelschrauben am Kopf des LFR (zwei Umdrehungen im Gewinde stecken lassen) und heben Sie die fußseitige Hälfte des LFR über die Kopfhälfte, um beide Häften zusammenzustecken und die Rändelschrauben (ohne Zange!) festzudrehen.

Schritt 2:

Verbinden Sie die Hubstange der Antriebsmotoren mit den Aufnahmen des LFR (Kopfseite), indem Sie den Sicherungssplint durch Aufnahme und Hubstange stecken und per Klemmbügels sichern. Legen Sie den nun zusammengesteckten LFR flach auf den Boden und montieren Sie die Betthäupter. Lösen Sie die Rändelschrauben unterhalb im LFR (neben den Aufrichterhülsen) und fügen Sie das Betthaupt-Kopfteil mit dem LFR zusammen (Achtung: Aufkleber müssen passen). Heben Sie das LFR-Kopfende an, um die Aufnahmestutzen des Betthaupt-Kopfteils in dessen Rohre zu schieben - bis zum Anschlag! Der Abstand zwischen LFR und Eckpfosten des Betthaupts darf maximal 5 mm betragen. Abstand sein. Nun wiederholen Sie das Ganze - mit dem Betthaupt Fußteil.

Schritt 3:

Zur Montage der Seitengitterholme verfügen die Betthäupter links und rechts über eine Führungsschiene. Darin läuft ein Kunststoffschieber mit vier Metallzapfen, die in Löcher in den Stirnseiten greifen. Seitengitterholme lassen sich bei Bedarf anstellen oder absenken: Um diese zu montieren, fahren Sie den LFR auf mittlere Höhe und beginnen beim Betthaupt Kopfteil. Haben Sie die Rändelschraube am unteren Ende der Führungsschiene gelöst, können Sie einen von zwei Kunststoffschiebern entnehmen (den anderen drinlassen). Führen Sie ihn in die zweite Führungsschiene des Betthaupts ein - abgerundete Seite nach oben (Rändelschraube wieder reindrehen, festziehen). Abschließend ziehen Sie beide Kunststoffschieber am Kopfteil hoch, bis diese einrasten.

Schritt 4:

Das Zentrale Steuergerät versorgt die Antriebsmotoren über Spiralkabel mit der nötigen Spannung - wenn dieses in der richtigen Buchse des Steuergerätes steckt! Und vor Sie Kabel für Antriebsmotoren und Handschalter verlegen, sollten Sie sie von der Verpackung befreien. In puncto Steckerbelegung sind Spiralkabel zu den jeweiligen Antriebsmotoren am Zentralen Steuergerät so gekennzeichnet:

1 Motor Rückenlehne
2 Motor Oberschenkellehne
3 Motor Betthaupt/Kopf
4 Motor Betthaupt/Fuß

Entsprechend ist am Handschalter auf die richtige Zuordnung der Antriebsmotoren zur Höhenverstellung zu achten (es darf nur eine Fußtieflage möglich sein). Verlegen Sie die Kabel für die Antriebsmotoren und den Handschalter unter dem LFR, stecken Sie den Winkelstecker für den Antriebsmotor am Kopfteil ein und klipsen Sie die Zugentlastung ein, entsprechend für den Antriebsmotor am Fußteil.

Schritt 6:

Machen Sie den Check: Ist die Steckerabdeckleiste wieder angebracht, für absolute Dichtigkeit? Sind alle Kabel sorgfältig verlegt, unbeschädigt oder ohne Schlaufen? Ansonsten könnten sie beim Bewegen des Bettes unter die Laufrollen geraten oder sich zwischen beweglichen Teilen verfangen. Last but not least: Sorgen Sie am Aufstellungsort für ausreichend Platz - und eine 230-Volt-Steckdose in Bettnähe. Und schließen Sie Ihr Pflegebett immer direkt an eine Steckdose an, nie an Verlängerungskabel und/oder
Mehrfachsteckdosen. Gutes Gelingen!

Selbst sehen Sie hier, wie einfach die Montage eines Pflegebettes - am Beispiel des Dali - gelingt?

 

Weitere Themen lesen: Wartungsarme Pflegebetten mit 24-Volt-Antrieb

Wie aufstehen? Pflegebett als Aufstehhilfe benutzen!

Welches ist Ihres? Pflegebett Westfalia, Klassik & Care im Test

Maße Pflegebetten

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.