Wartung bei Pflegebetten nötig ? 24 Volt Pflegebetten

Teure Ableitstrommessung? Bei 24 Volt Pflegebetten verzichtbar!

Einen Termin für die nächste Ableitstrommessung planen? Ein zeit- und kostenintensiver Aufwand, den sich die Nutzer von Pflegebetten eigentlich sparen können! Nämlich dann, wenn sie ein innovatives 24-Volt-Pflegebett von Burmeier besitzen. Hier müssen Sie an Ableitstrommessungen keinen Gedanken verschwenden - Burmeier hat bereits bei Entwicklung und Konzeption seiner Bettsysteme an diese Problematik gedacht. Schon bei Inbetriebnahme eines Bettes entfällt die Ableitstrommessung, weil der Hersteller diese Prüfung schon vor Auslieferung erledigt.

Ableitstrommessung - was ist das überhaupt?

Eine Ableitstrommessung kontrolliert, wieviel Strom - auch bei vorschriftsmäßiger Isolierung - noch über die metallischen Elemente eines Gerätes bzw. Pflegebetts Richtung Boden fließt. Durchaus erlaubt, aber nur dann, wenn dieser Wert bestimmte Vorgaben nicht überschreitet! Jeder, der ein Pflegebett betreibt, ob in der heimischen oder stationären Pflege, ist verpflichtet, den Ableitstrom elektromotorisch betriebener Pflegebetten und Seniorenbetten in regelmäßigen Abständen bzw. im Rahmen der Wiederholungsprüfung zu kontrollieren - nach DIN VDE 0751-EN 62353. Bei Betten mit herkömmlichem Antriebssystem sitzt der Trafo mit 230 Volt Spannung im Bodenbereich unterhalb der Liegefläche. Ganz gleich, ob diese über so genannte Netzfreischaltung verfügen oder nicht - die Ableitstrommessung ist hier immer von sicherheitstechnischer Bedeutung.

Wartung-24-Volt-Pflegebetten-Wartungsfrei

Neuanschaffung und Prüfung: Fall für die Elektrofachkraft

Bei einem Pflegebett bzw. Seniorenbett mit herkömmlichem Antriebssystem, Schutzklasse II, geht es nicht ohne Prüfung: Wo die elektrische Bettausrüstung nicht der Kontrolle der Benutzer unterliegt, werden sogar offensichtliche Mängel nicht bemerkt. Auch werden gerade
Pflegebettendurch Transport, Nässe und Reinigung speziell beansprucht. Darüber hinaus ist die bestimmungsgemäße Bedienung durch behinderte Menschen nicht immer garantiert, die das Bett auch unkontrolliert und zufällig berühren. Weshalb eine ordnungsgemäße Prüfung voraussetzt, dass die verantwortliche Elektrofachkraft (VEF) über fachliche wie auch menschliche Kompetenz verfügt. Bereits bei Neuanschaffung müssen sich Pflegeverantwortliche und VEF über die Betteigenschaften orientieren. So erfolgt die erste Prüfung schon vor dem Kauf: Bei unbekannten Bettentypen ist der VEF durch den Hersteller einzuweisen und der VEF kontrolliert: Erfüllt dieser Bettentyp die Normen tatsächlich? Die Wiederholungsprüfung schließlich muss so häufig und gründlich prüfen, dass zu erwartende Mängel so frühzeitig festgestellt werden, dass dringende Gefahr gar nicht erst entsteht.

Elektrofachkraft, bitte kommen! Was Prüfung leistet

Im Rahmen von Prüfungen stellen sich zahlreiche Fragen, u. a.:

- Reicht die Qualität des Elektrikantriebsblocks?
- Hat das Bett wenigstens Schutzart IP 44?
- Sind Kriechströme so am Gestell gehaltert, dass sie weder von beweglichen Bettelementen noch Reinigungsgerät erfasst werden oder auf den Boden fallen?
- Wie steht es um Überlast-, Kurzschluss- und Erwärmungsschutz?
- Ist die Anschlussleitung nur so lang, dass diese keinesfalls überrollt wird?

Immer bleibt problematisch, dass auch Wartungspersonal den ordnungsgemäßen Zustand der Sicherungen und Temperaturwächter im Antriebsblock bzw. im Stecker nur mit Aufwand feststellen kann. Das macht herkömmliche Pflegebetten der Schutzklasse II weder wartungs- oder prüffreundlich - ein gewisses Sicherheitsrisiko bleibt. Und: Gar nicht so einfach, eine Wiederholungsprüfung zu organisieren, denn dazu:

- muss die elektrische Ausrüstung vollständig zugänglich sein,
- darf das Pflegebett nicht belegt sein (humanitär unzumutbar, mit der Prüfung können Gefährdungen einhergehen),
- darf die Prüfung nur im Pflegezimmer stattfinden, wenn sich auch keine sonstigen Pflegebedürftigen dort aufhalten.

HMMso Seniorenbett weiß: Es geht auch einfacher!

Der Vorteil des 24-Volt-Systems von Burmeier: Hier verlängern sich die Abstände zwischen den Ableitstrommessungen so, dass während der kompletten Lebensdauer des Bettes keine Messung mehr nötig ist. Magie? Nein, aber ein durchdachtes System, bei dem sich alle spannungsführenden 230-Volt-Komponenten außerhalb des Bettes befinden, also am Metallrahmen im Patientenbereich keine 230-Volt-Spannung anliegt. Das Resultat: Maximale Sicherheit und elektrosmogfreie, schonende Umgebungsbedingungen für Bewohner wie Anwender. Das 24 Volt Linak Antriebssystem arbeitet über einen so genannten elektronischen Spannungswandler (SwitchMode), der direkt hinter dem Netzstecker in einem eigenen Gehäuse Platz hat. So kann die übliche 230-Volt-Netzanschlussleitung entfallen. Wird der Handschalter nicht betätigt, fließt auch kein Strom. Und wird er betätigt, liegen lediglich 24 Volt Kleinspannung an. Auch netzunabhängiger Betrieb ist möglich, durch Zusatzausstattung per Akku.

Kosten, die Sie sich sparen können

Burmeier Homecare Betten, durch unabhängiges Prüfinstitut zertifiziert, haben erfahrungsgemäß eine durchschnittliche Nutzungsdauer von unter zehn Jahren. Auch Betten der ersten Burmeier-Generation können per SwitchMode nachgerüstet und auf neuesten Stand gebracht werden.

Aber vielleicht - vielleicht hält Ihr Burmeier Pflegebett auch länger durch? HMMso Pflegebetten 24wundert dies keinesfalls - Pflegebetten und Seniorenbetten dieses Herstellers zeichnen sich durch robuste Langlebigkeit aus. Prüfen können Sie dann immer noch! Und Inspektionen und Funktionsprüfungen sind im Bedarfsfall immer sinnvoll. HMMso Pflegebetten 24 jedenfalls rät zu
Burmeier - ohne Ableitstrommessung - denn diese Kosten können Sie sich wirklich sparen!

 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte. Um genaueres zu erfahren sprechen Sie mit dem zuständigen Hersteller oder der entsprechenden Behörde.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Pflegebett Arminia Pflegebett Arminia
ab 885,00 € * 1.590,00 € *
TIPP!
Pflegebett Westfalia IV Pflegebett Westfalia IV
ab 889,00 € * 1.550,00 € *
TIPP!
Pflegebett Westfalia Living - weiß Pflegebett Westfalia Living - weiß
ab 1.499,00 € * 1.899,00 € *
TIPP!
Pflegebett Regia Burmeier Standard Bettseitengitter Pflegebett Regia Burmeier Standard...
ab 1.899,00 € * 2.999,00 € *