Toilettengang am Pflegebett - wie geht das? Pflege-Tipp

Vom Pflegebett in den Toilettenstuhl? Geschafft! Wäre da nicht der Weg zurück ins Pflegebett. Denn leider ist es höher als Toilettenstuhl oder Rollstuhl. Um das Pflegebett erneut zu erklimmen, ist ein Höhenunterschied von ca. 10 bis 20 cm zu überwinden - jedes einzelne Mal wieder! Das muss doch anders gehen?

Ins Bett wechseln: Stuhl, Lifter, Drehteller

Die Standard-Sitzhöhe von Reha-Artikeln wie Rollstuhl oder Toilettenstuhl beträgt 50 cm, Standard-Pflegebetten bieten 40 cm als tiefste Einstellung. Dabei ist Einstellhöhe nicht gleich tatsächliche Sitzhöhe: Schon das Auflegen einer 12 cm starken Matratze macht das Pflegebett deutlich höher als den Toilettenstuhl, so dass der Transfer von unten nach oben viel Kraft kostet. Zum Glück geht es auch kraftschonender: Bei Menschen, die noch (mit Hilfe) aufstehen können, stellt die Pflegekraft einen Stuhl vor den Patienten, so dass er die Lehne fassen, aufstehen und sich aufs Bett umsetzen kann. Schon schwieriger: Einem Senior mit Knie - und Hüftarthrose rückenschonend zurück ins Bett verhelfen, der sich ungern berühren lässt. Ihn unter den Armen zu halten, kurzzeitig aufzurichten, zu drehen und aufs Bett setzen verursacht hier - vermeidbare! - Schmerzen. Also Transfer zu Zweit? Gern, aber dank Pflegenotstand nicht immer realistisch. Lifter mit Tuch sind eine Option, aber verursachen bei Menschen mit Kontrakturen ebenfalls Schmerzen. Es kommt also auf den Einzelfall an! So unterstützt auch eine Drehplatte für die Füße sinnvoll, kann aber Demenzpatienten erschrecken: Wieso drehe ich mich jetzt?

Tipp: Pflegebett Westfalia Care

Loben nicht vergessen! Transfer per Rutschbrett

Sofern Konstitution bzw. Lähmungshöhe dies zulassen, bietet sich der Transfer per Rutschbrett an - etwa dort, wo Mobilisieren in den kurzzeitigen Stand nicht möglich ist (z. B. bei Kollapsneigung oder Beinamputation). Je besser die Sitzbalance, Kraftausdauer der Armmuskulatur und die Rumpfbeweglichkeit, desto leichter der Transfer. Vorteil: Kein Durchstrecken der Beine, man verbleibt etwa in 15° Stellung - es sei denn, Bewegung soll einem Einsteifen entgegenwirken. Aber der Reihe nach: Ein Rutschbrett ist ein bis zu 150 kg belastbares, meist ovales Transferbrett aus Holz oder Polyethylen. Seine glatte Oberfläche minimiert den Reibungswiderstand, die Unterseite verfügt über Antirutsch-Beschichtung. Vielseitig, eignet sich ein Rutschbrett auch zum Transfer in den Autositz. Positionieren Sie den Toilettenstuhl im 40° Winkel zum Bett, die rutschfeste Rückseite liegt jeweils auf Sitz- bzw. Bettoberfläche auf. Gut, wenn es gelingt, dass sich der Benutzer in die entgegengesetzte Richtung lehnt. Jetzt kann er langsam und stückweise herüberrutschen - sofern der Höhenunterschied nicht zu extrem ist - wobei die durch einen Gurt gestützte Pflegekraft schiebt. Viele Schritte? Ja, weshalb es Sinn macht, solche Abläufe im Voraus zu planen und den Patienten zum Mitmachen zu ermuntern. Es hat geklappt? Ein Lob erfreut.

Runter auf 22 cm? Ja, mit einem neuen Pflegebett

Die elegantere Lösung? Ein niedriges Pflegebett, Niedrigbett bzw. Niederflurbett wie das Inovia, Allura, Dali Low Entry oder Westfalia Care von Burmeier. All diese Pflegebetten lassen sich so tief herunterfahren, dass Toilettenrollstuhl und Bettkante bequem auf einer Ebene liegen - nur herüberwechseln! Hier sind beide Transferwege einfach, denn bei Bedarf geht es sanft auf Wunsch- bzw. Arbeithöhe. Sowohl Pflegebett Dali Low Entry, als auch Pflegebett Inovia bieten hier niedrige 22 cm Liegehöhe - eine Sturzvorbeugung, die auf freiheitsentziehende Maßnahmen verzichten lässt. Dazu verfügt das Inovia optional über verschiebbare Seitensicherung. Mit Verschieben der Mittelstütze (auch Mobilisierungshilfe bei Ein- und Ausstieg) eröffnet sich hier ein großzügiger Arbeitsbereich - auf bis zu 77 cm Höhe. Wie gemacht für Patienten mit Übergewicht ist Pflegebett Allura - sichere Arbeitslast 250 kg. Allura lässt sich auf 30 cm absenken, aber ermöglicht gleichzeitig rückenschonende Pflege auf Hüfthöhe. Noch mehr Arbeitshöhe gesucht? Pflegebett Westfalia Care fährt bei 225 kg Arbeitslast sogar auf 26 cm herunter - und auf 89 cm hinauf.

Geschäfte im Bett tätigen nicht zwingend

Wozu der Aufwand, wenn man auch ein Steckbecken einsetzen kann? Ganz einfach: Ein Steckbecken tut weder etwas für die Mobilisierung, noch erlaubt es ein Abführen in natürlicher Haltung, vom Gefühl der Entwürdigung einmal ganz abgesehen! Aktive Mobilisierungspflege verzichtet auf vermeintlich praktische 12-Liter-Windeln. Probleme wie der genannte Höhenunterschied zwischen Toilettenstuhl bzw. Rollstuhl und Pflegebett sind hausgemacht - Relikte aus einer Zeit, in der Pflegebedürftige nur selten das Bett verließen.

Trotzdem - auf einen Toilettenrollstuhl bzw. Toilettenstuhl (als technisches Hilfsmittel ggf. von Kranken- bzw. Pflegekasse finanziert) angewiesen zu sein, bleibt unangenehm. Weshalb diskrete Lösungen über ein Design verfügen, dem nicht jeder Laie die rollende Toilette ansieht. Der Ihnen Anvertraute ist noch fit? Stellen Sie sicher, dass er - evtl. feuchtes - Toilettenpapier selbst erreichen kann. Sie müssen hier unterstützen? Pflegeprofis säubern den Po, während der Patient auf dem Toilettenstuhl verweilt. Jetzt zieht der Pfleger den Toiletteneimer nach hinten heraus: Der Po ist nun gut erreichbar - und lässt sich ohne Mühe abwischen.

Weiter Themen lesen: Pflegebetten ! Was muß ich in der Pflege wissen ?

Pflegebett ohne Pflegestufe - geht das?

Pflegebett beantragen: Auf Rezept oder selbst kaufen?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Niedriges Pflegebett Allura Niedriges Pflegebett Allura
ab 999,00 € * 1.745,00 € *
TIPP!
Pflegebett Inovia Pflegebett Inovia
ab 1.659,00 € * 3.200,00 € *
Pflegebett Inovia mit geteiltem Bettseitengitter Pflegebett Inovia mit geteiltem Bettseitengitter
ab 2.100,00 € * 4.600,00 € *