Dringend gesucht! Frische Azubi-Ideen für die Pflege 2018

Der Countdown läuft: Noch bis Ende November sind Azubis an Krankenbett und Pflegebett aufgefordert, um um den Nachwuchspreis der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) anzutreten. Motto der im Rahmen des Deutschen Pflegepreises initiierten Idee: Gut gedacht. Gut gemacht. Gut gepflegt. Dem Siegerteam winken 5.000 Euro. Was ist Ziel des Wettbewerbs?

Nachwuchspreis Pflege 2018: Der Hauptgedanke

Auch Sie sind ganz neu im Job? Falls Sie der Wunsch motiviert, das Leben von Patienten im Krankenbett oder Bewohnern im Pflegeheim angenehmer zu gestalten, sind Sie in guter Gesellschaft. Allerdings vergessen nicht wenige dabei, von Anfang an auch an die eigene Gesundheit zu denken sowie sich dabei im Team gegenseitig zu unterstützen. Außerdem ist es Ihr gutes Recht, sobald Sie sich in einer Sackgasse wähnen, Unterstützung durch Kollegen und Lehrer als Ihre Coaches einzufordern. Weshalb der Nachwuchspreis der BGW Fragen anstößt wie:

- Wie bleibe ich selbst fit?
- Wie muss eine Station organisiert sein, damit Pflegearbeit nicht krank macht?
- Was an meinem Betrieb ist so vorbildlich (etwa bei der Praxisanleitung zum Transfer), dass es sich anderen mitzuteilen lohnt?

Ausbildungsalltag verbessern, Ideen teilen

Arbeit in der Pflege fordert psychisch und physisch heraus, weshalb nichts so wichtig scheint, als die Gesundheit der Pflegekräfte nachhaltig zu erhalten und zu stärken. Gute Projekte und Praxisbeispiele, die sich Themen rund um gesundes Arbeiten widmen, können hier wegweisenden Vorbildcharakter haben. Insofern fragt der Wettbewerb: Was ist Ihnen im Ausbildungsalltag begegnet? Was haben Azubis selbst unternommen, um ihre Situation zu verändern, zum Beispiel bei Transfer und Rückengesundheit, Hautschutz, Hygiene oder Vermeidung psychischer Belastung? Alles ureigene Anliegen der BGW, die für über acht Millionen Versicherte zuständig ist und zu deren Aufgaben gesetzliche Unfallversicherung, Prävention und Rehabilitation von Arbeitnehmern zählen (Link: https://www.bgw-online.de/DE/Leistungen-Beitrag/leistungenUndBeitrag_node.html).

Fachjury: Geballte Pflegekompetenz

Wie preiswürdig diese Ideen und Vorschläge sind, wird eine Fachjury beurteilen - anhand folgender Fragen:

- Wie relevant ist die Idee für Job und Betrieb?
- Wie innovativ ist sie? Und wie gut können andere Betriebe diese übernehmen?
- Wie fördert ein Vorschlag die Gesundheit von Azubi, Team und übrigen Beschäftigten?
- Wie nachhaltig, sprich zukunftsfähig und tragend ist eine Idee für den Betrieb?

Wer sitzt drin? Zum einen Jan Gruber, seines Zeichens Leiter Externe Kommunikation der BGW und zuständig für Webangebote und Magazine für Auszubildende. Die Kampagne des Friseurhandwerks "Lebe Deinen Traum. Mit Glamour Style und schönen Händen" zählt dazu. Zweite im Bunde ist Ilka Graupner: Die Diplom-Medizinpädagogin entwickelt Schulungs- und Beratungskonzepte bei der BGW - zur Prävention und Rehabilitation von Muskel-Skelett-Erkrankungen. Graupner bringt Berufserfahrung in der Jugend-Berufshilfe und als Physiotherapeutin mit. Dr. rer. medic. Sascha Schmidt schließlich, aktuell Aufsichtsperson nach SGB VII bei der BGW Bochum, lernte Krankenpflege am Psychiatrischen Krankenhaus in Bad Emstal, um anschließend ein Studium der Pflegewissenschaft mit einem Master of Science in Nursing abzuschließen. Darauf wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflegewissenschaft, Universität Witten/Herdecke, baute er an der Universität Wuppertal eine Fachgruppe Pflegeforschung auf, wo er auch zu "Arbeitsbedingungen von Pflegenden in stationären Altenpflegeeinrichtungen" promovierte. Ein Curriculum Vitae, der exemplarisch zeigt, welche Optionen ambitionierten Auszubildenden im Bereich Pflege offenstehen können! 

Teilnahmebedingungen

Wer kann sich bewerben? Teams von drei Azubis und mehr, die in stationärer oder ambulanter Krankenpflege und Altenpflege arbeiten, also in der Ausbildung sind zur

- Altenpfleger/in
- Altenpflegehelfer/in
- Gesundheits-/Krankenpflege/in
- Gesundheits-/Krankenpflegehelfer/in
- Gesundheits-/Kinderkrankenpflegehelfer/in

Ausdrücklich erlaubt, sogar erwünscht ist die Unterstützung durch Berufsschullehrer, Kollegen und Praxisanleiter im Unternehmen. Einzureichen sind die Beiträge als Foto oder Film plus ergänzendem Text, der die Idee näher ausführt. Thematisch sollen alle Einreichungen Projekte oder Praxisbeispiele "zur Verhaltens- und Verhältnisprävention in der Pflege" zeigen. Handyvideos sind zulässig, sofern sie - wie die Fotos auch - von hoher technischer Qualität sind, Composings nicht erlaubt. Bild- und Videodateien müssen zusammen mit der -maximal fünfseitigen - Projektbeschreibung (als PDF) zusammen mit den Namen aller Teammitglieder, Kontaktdaten von Einrichtung oder Schule inklusive Titel bzw. Thema eingereicht werden. Dabei ist die Projektbeschreibung an eine feste Form inklusive Einleitung (Grund, warum Sie dieses Thema ausgewählt haben), Problembeschreibung, Methode und Ergebnis geknüpft. Bilder oder Videos sollten eine möglichst authentische Botschaft senden, ohne allen Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz (Aufgabengebiet der BGW) genügen zu müssen.

Ein bisschen (Urheber-)Rechtliches ...

Feuer und Flamme für das Thema Gesundheit am Krankenbett? Ihre Ideen gehen an die Schlütersche Verlagsgesellschaft. Haben Sie das Bewerbungsformular ausgefüllt (Link: https://www.deutscher-pflegepreis.de/bewerbung), erhalten Sie eine Mail mit einem Upload-Link, um Ihre Bewerbung hochzuladen. Wissenswert: Mit dem Einreichen räumen Sie der BGW ein Verwertungs- und Vervielfältigungsrecht sowie Verbreitungs- und Ausstellungsrecht ein. Außerdem darf der BGW Beiträge zu Präsentationszwecken umgestalten (§ 23 Urheberrechtsgesetz), bei räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktem Nutzungsrecht. Eine kommerzielle Nutzung durch Dritte - wie der Schlüterschen Verlagsgesellschaft - ist dagegen nicht vorgesehen. Ebenfalls zu beachten: Einreichungen dürfen keine Urheber- und Markenrechte verletzen, was auch bedeutet, dass keine erkennbaren Abbildungen von Marken oder Labels (etwa von Hilfsmitteln etc.) zu sehen sein dürfen. Falls Dritte hier Ansprüche geltend machen, stellt der Wettbewerbsteilnehmer den Veranstalter von allen Ansprüchen frei, was Anwaltskosten einschließt. Mitmachen? Ab Mitte Mai 2017 bis zum 30. November 2017 möglich. Genaue Teilnahmebedingungen, weitere Infos und Bewertungskriterien sowie ein YouTube-Film zum BGW Nachwuchspreis auf (Link: https://www.deutscher-pflegepreis.de/#bgw-nachwuchspreis).

Hurra, ein Preis! Und dann?

Die Preisverleihung wird im März 2018 zum Deutschen Pflegetag als Gala in Berlin stattfinden. 5.000 Euro Preisgeld sollen dann Innovationsgespür und Ideenreichtum belohnen. Aber das Geld ist zweckgebunden - und soll in eine teambildende Maßnahme wie Klassenreise etc. gehen. Die BGW stellt in Aussicht, dass die Beiträge auf www.deutscher-pflegepreis.de zu sehen sein werden, damit "von euren Einfällen alle in der Pflege profitieren". Ziel: Auszubildende in der Pflege mit den besten Praxisbeispielen als nachahmenswert öffentlich zu zeigen. Auch soll in den Medien über den BGW Nachwuchspreis und die Ergebnisse berichtet werden. Wie lange die Beiträge zum Nachwuchspreis zu sehen sein werden, bleibt ein wenig im Dunkeln. Offiziell heißt es, dass "nicht prämierte elektronisch übermittelte Beiträge" nach der Entscheidungsfindung durch die Fachjury "direkt und vollständig gelöscht" werden.

Umdenken bei Gesundheit anstoßen

Was geschieht also mit den zahlreichen anderen, nicht preisgekrönten, wertvollen Ideen? Fest steht, dass eine fruchtbare Auseinandersetzung zur Gesundheit in der Pflegearbeit überfällig ist, das langfristige Wohlbefinden zukünftiger Pflegekräfte einer Gesellschaft nicht gleichgültig bleiben darf. Alle, die sich mit ihren Teams und Betrieben beteiligen, stoßen ein wichtiges Umdenken an - ausgelobter Preisträger oder nicht. Und wenig spricht dagegen, eigene Beiträge nach Lösung durch die BGW in Eigenregie zu veröffentlichen, oder? März 2018 kommt - HMMso bleibt für Sie dran ...

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Pflegebett Regia Burmeier geteiltes Bettgitter Pflegebett Regia Burmeier geteiltes Bettgitter
ab 2.099,00 € * 3.273,00 € *
TIPP!
Pflegebett Westfalia Living - weiß Pflegebett Westfalia Living - weiß
ab 1.499,00 € * 1.899,00 € *
TIPP!
Pflegebett Dali mit Soft Cover Pflegebett Dali mit Soft Cover
ab 1.049,00 € * 1.695,00 € *