Pflegebetten - Pflege Ratgeber

Herzlich willkommen!
Ihr Pflege-Blog informiert Sie über zahlreiche Themen rund um Pflegebetten, Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an Angehörige und Pflegefachkräte weiter. Wir selber blicken auf viele Erfahrungsjahre in der Vor-Ort-Versorgung in der häuslicher Pflege und in Pflegeheimen zurück. Wir versorgen Pfledienste, Pflegeheime, Kliniken und den Menschen in seiner häuslichen Umgebung. Über diese Themen, die wir hier nun zeigen, sprechen unsere Kunden mit uns.In diesem Pflegebett - Ratgeber finden Sie zum Beispiel Themen wie: 

Was sollte ich über Pflegebetten & Seniorenbetten wissen?

Matratzenratgeber

 Unser Pflege Blog erwartet Sie - mit News, Tipps und Informationen zu Neuheiten und Trends im Bereich Pflege, Pflegebetten und gesunder Schlaf, Funktionen, Technik, Bettsysteme und Pflegebett-Empfehlung. Und mehr: Ein echter Pflegeratgeber, der sich intensiv auseinandersetzt - auch mit aktuellen Aspekten von Pflegepraxis und häuslicher Pflege. Selbstredend wollen unsere journalistischen Beiträge nicht ärztliche Beratung oder Rechtsberatung ersetzen, haften also nicht für Vollständigkeit, Aktualität, Fehlerfreiheit oder Erreichbarkeit bereitgestellter Informationen.

Herzliche Grüße!
Ihr Sven Oppel

Pflege 2017: Auf den Schultern der Angehörigen

Auch bei Pflegebedürftigkeit in den eigenen vier Wänden bleiben: Auf gut 70 Prozent aller Betroffenen trifft dies zu. Dabei stemmen - meist weibliche - Angehörige den Großteil häuslicher Pflege, wie eine aktuelle Studie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Auf Platz Zwei an Krankenbett und Pflegebett: Arbeitsmigrantinnen aus Polen und anderen osteuropäischen Ländern. Was bedeutet diese Aufgabe für Hauptpflegeperson und Pflegehelfer?
Sich als Arbeitsloser und Bezieher von ALG II um pflegebedürftige Angehörige kümmern? Unbezahlbar. Aber erhalte ich für meinen Einsatz am Pflegebett auch Pflegegeld oder wird es mir von den Hartz IV Leistungen abgezogen? Welche Ansprüche und Rechte, aber auch Pflichten erwarten Bezieher von ALG II, die sich entscheiden, einen Angehörigen im Pflegebett zu versorgen?
Pflegebedürftigkeit ändert alles, oft von jetzt auf gleich: Bei Krankheit und Handicap sind die Möglichkeiten, den Alltag selbstständig zu gestalten, eingeschränkt. So sind Pflegebedürftige in allen, nicht nur häuslichen, Alltagsbereichen auf Hilfen angewiesen - eine Herausforderung für pflegende Angehörige, die nun zu Alltagsbegleitern werden. Neben der konkreten Pflegeorganisation mit Beantragung von Pflegestufe und Leistungen haben auch pflegende Angehörige Rechte - auf finanzielle Hilfen und eigene Bedürfnisse.
Häusliche Pflege: 6 Handreichungen bei Mangelernährung
Kein Appetit, krankheitsbedingte Mangelerscheinungen: Nicht nur ältere Menschen, sondern auch Kinder und Jugendliche sind mangelernährt. Wertvolle Nährstoffe fehlen, aber wie wähle ich als pflegender Angehöriger die richtigen aus? Betroffene sind damit überfordert, weshalb Grunderkrankungen, die Appetit und Ernährung beeinflussen, Sache ärztlicher Kontrolle sind. Aber welche Maßnahmen stehen Ihnen am Pflegebett offen?
Kalt erwischt - plötzlich ist er da, der Pflegefall! Pflege, ob erstmalig oder bei verschlechtertem Gesundheitszustand Familienangehöriger, will gut organisiert sein: Dank Pflegezeitgesetz (PflegeZG) können Sie sich dazu vom Job freistellen lassen. Hier eröffnen sich vier Optionen, von der kurzzeitigen Freistellung bei akutem Pflegefall über Pflegezeit und Familienpflegezeit bis zur Begleitung in der letzten Lebensphase. Finanzielle Ausfälle federn Pflegeunterstützungsgeld bzw. ein zinsloses Darlehen ab. Recht viel Bürokratie, viele Regelungen - was steht Ihnen wann zu?
Krank und pflegebedürftig: Aus dieser Position auch noch für sein Recht - etwa bei Behandlungsfehlern oder um ein Pflegebett - zu kämpfen, kostet Kraft. Auch hier ist Wissen Macht, aber wo erhalte ich sachkundige Antworten auf (Rechts-)Fragen zu Gesundheitsleistungen? Wer seinen Arzt fragt, stößt an Grenzen: Seine Ratschläge sind weder völlig neutral, noch wird Patientenberatung als solche attraktiv vergütet. Also auf blauen Dunst zum kostenintensiven Fachanwalt? Auch mit passender Rechtsschutzversicherung geben Sie damit viel Kontrolle aus der Hand. Schalten Sie stattdessen eine Instanz dazwischen, die kostenlos und unabhängig aufklärt - und gangbare Wege mit Erfolgsaussichten aufzeigt.
Dekubitus: Wundliegen vorbeugen, Therapie wirksam unterstützen
Rötungen an Rücken oder Gesäß, fortgeschrittene Immobilität? Lagerungsintervalle verhindern die Entstehung eines Druckgeschwürs nicht mehr? Die Versorgung mit wirksamen Hilfsmitteln bei Dekubitus muss deutlich eher starten: So sind Weichlagerungsmatratzen im Senioren- und Pflegeheim längst verpflichtender Standard - zu Dekubitusprophylaxe und Dekubitustherapie bis Grad 1. Häusliche und ambulante Pflege dagegen stattet Pflegebetten noch immer mit einfachen Standardmatratzen aus - und spart damit am falschen Ende, auf Kosten von Betroffenen und Gesundheitssystem.
Würde, Respekt, Sicherheit: Was Sie am Pflegebett wissen sollten
Pflege stellt viele Fragen: Wie gehe ich mit dem Menschen im Pflegebett um? Was ist hinsichtlich Patientensicherheit zu beachten? Wie wahre ich Würde und Rechte des mir Anvertrauten? Wer in die Thematik Altenpflege und geriatrische Versorgung eintaucht, stellt schnell fest: Ein weites Feld mit komplexem Anspruch - an Pflege- und Rechtsknow-how, das sich im Rahmen eines Online-Beitrages kaum erschöpfend abhandeln lässt. Trotzdem: HMMso möchte Sie am Pflegebett unterstützen - mit einer Reihe von ausgewählten Tipps und Aspekten zum Thema!
Wer rastet, der rostet: So erleichtert ein Pflegebett Ihren Alltag! Ein Pflegebett? Viele gute Gründe sprechen dafür: Wer bei Bewegungseinschränkung oder Beinbeschwerden keinen Höhenunterschied mehr überwinden muss, steht deutlich leichter auf. Und weil es spezielle Lagerungs- und Bewegungsmöglichkeiten im Rahmen der Therapie realisiert, erleichtert ein elektrisches Pflegebett den Alltag von Senioren und Pflegepersonal gleichermaßen. Wie es das macht? Das tägliche Ruhe- und Aktivierungsmöbel ist separat verstellbar - im Kopf-, Rücken- und Beinbereich. Lesen, fernsehen, speisen? Nachts auf die Toilette? Hier steuern Sie stets die ideale Position und jedes Bettsegment per Handbedienung einzeln an.

Pflegestufe posthum & Co.: Der Kampf Betroffener um Hilfsmittel geht weiter

Als sei die Belastung häuslichen Pflegealltags noch nicht Kraftakt genug: Geht es um Pflege, Pflegehilfsmittel und Pflegebetten, erleben nicht wenige Betroffene schier Unglaubliches im Institutionsdschungel von Ämtern, Kranken- und Pflegekassen. Beginnend bei der Gesetzeslage, die sich als erste (Begriffs-)Hürde erweist:
Fallpauschale sei Dank: Jannis P. (25), der sich bei einem Fahrradunfall ein Bein brach, wurde nach kurzem Eingipsen schnell nach Hause entlassen. Hier wird es schwierig: Der junge Mann lebte allein - und galt als noch nicht rehafähig. Was tun?

Wie die Stecknadel im Heuhaufen

Jüngere Menschen mit Kurzzeitpflegebedarf landen nicht selten im Altenheim. Eine denkbar ungeeignete Lösung, schließlich gilt es, den Allgemeinzustand des jungen Betroffenen zu stabilisieren. Hinzukommt, dass die Finanzierungsfrage bei Unterbringung in Pflegeheimen derzeit nicht wirklich geklärt ist. Ist es schon für Senioren nicht ganz einfach, kurzfristig einen Platz in der Kurzeitpflege zu erhalten, gestaltet sich die Suche für Jüngere ab 18 Jahren ungleich schwieriger.

Bettgitter: Gratwanderung in der Pflege?

Beherrschen wegen ihres schlechten Rufs immer wieder die Schlagzeilen: Bettgitter. Zu Unrecht, wie HMMso meint, denn Bettgitter machen Sinn - ob als Schutz gegen unwillkürliches Herausrollen im Schlaf oder stabilisierende Aufricht- und Aufstehhilfe. Menschen gegen ihren Willen am Verlassen des Bettes zu hindern, gehört nicht dazu. Hier angemessen zu handeln, stellt nicht nur für pflegende Angehörige eine Gratwanderung dar. Welche Möglichkeiten bieten Bettgitter & Co.?
2 von 3

Ihr Ratgeber im Bereich Pflegebetten, Pflege und Alltag.Der Ratgeber informiert Sie über Themen rund um Pflegebetten, Pflegehilfsmittel, Pflege und Wohnen. Als Pflege-Berater geben wir Tipps und Tricks an Angehörige und Pflegefachkräte weiter.